Schwierige Hinrunde der Zweiten

Trotz drei Abgängen konnte die Zweite nach einem Jahr als 9er Team wieder eine 11er Mannschaft melden. Nach einer guten Vorbereitung, zusammen mit der Ersten, und einem erfolgreichen Vorbereitungsturnier startete man positiv in die Saison.

In den ersten Spielen der Saison spielte man auf Augenhöhe mit den Gegnern mit. Jedoch versäumte man stets durch ausgelassene Torchancen und individuellen Fehlern verdiente Punkte mitzunehmen. In den weiteren Spielen konnte die Zweite mit Ausnahme des Spiels beim Spitzenreiter weiter bei den Gegner mithalten, doch dabei häuften sich die Fehler und somit konnten in der Hinrunde keine Punkte erspielt werden. Die einzigen Punkte der Hinrunde beruhen sich auf den zweimaligen Nichtantritt der Konkurrenz.

Diese Hinrunde weckt Erinnerungen an die Saison 15/16 als in der Hinrunde lediglich 5 Punkte erspielt werden konnten. Jedoch gab es damals einen Leistungssprung in der Rückrunde als man mit 7 Siegen aus 9 Spielen die zweitbeste Rückrundenmannschaft stellte. Diese Rückrunde soll als Vorbild dienen.

In einer schwierigen Hinrunde gab es nicht viele Erfolgserlebnisse für die Zweite Mannschaft. Die Tabellensituation zeigt nicht die Leistung der Mannschaft dar. Meist konnte man mit den Gegnern mithalten verspielte sich doch durch eine schlechte Chancenverwertung und zu vielen individuellen Fehlern viele Punkte.

Am Ende der Hinrunde gab es allerdings noch einen Erfolg für die Mannschaft. Nach eineinhalb Jahren ohne richtigen Trainer konnte nun Thomas „Tommy“ Schröder als Trainer gewonnen werden. Einige aus der Mannschaft kennen Ihn bereits aus der Jugend als Trainer. Die Mannschaft freut sich auf die Zusammenarbeit mit Tommy.

Kader

Thibaud Schröder (8 Spiele/6 Tore); Lukas Föster (8/1); Daniel Föster (8/0); Michael Hanses (8/0); Julius Föster (7/0); Dirk Vollmers (7/0); Fabian Hennecke (6/0); Rudi Klauke (6/0); Vincent Droste (6/0); Niklas Föster (5/0); Sven Schüller (4/2) ; Fabian Vollmers (4/0); Leon Weißheit (3/0); Marvin Bücker (3/0); Daniel Vollmers (2/1); Fabian Wüllner (2/0); Leon Döpp (2/0); Richard Feldmann (2/0); Marcel Sander (2/0); Thomas Feldmann (1/3); Max Gerwens (1/0); Jan-Henrik Mergheim (1/0); Christoph Föster (1/0); Simon Schran (1/0)

Waldemar Patrzek wird neuer Trainer beim SC Lennetal

Nach drei erfolgreichen Jahren verlässt Jens Richter den SC Lennetal in Richtung seiner „alten“ Fußballheimat Arpe/Wormbach.

Der Verein freut sich sehr, mit Waldemar Patrzek einen adäquaten Nachfolger präsentieren zu können. Waldemar, Inhaber der B-Lizenz, hat „Lennetaler Wurzeln“ und spielte während seiner aktiven Zeit einige Jahre erfolgreich in der 1. Mannschaft. Seine freundliche, kollegiale Art und sein hoher persönlicher Einsatz sind dem Verein noch bestens in Erinnerung.

Als Co-Trainer und Spieler konnte darüber hinaus David Patrzek, Sohn des neuen Trainers, verpflichtet werden. Komplettiert werden die Verpflichtungen durch Maik Patrzek, der als neuer Spieler ebenfalls ins obere Lennetal wechseln wird. Mannschaft und Verein sind überzeugt, den erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre fortsetzen zu können und freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Spieler, Mannschaft und Verein bedanken sich bei Jens für die tolle Zeit und die erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir wünschen Ihm viel Erfolg bei der neuen Aufgabe.