Gerechte Punkteverteilung

Im Stadtderby gegen die Zweitvertretung des SV Schmallenberg/Fredeburg war es von Anfang an ein hitziges Spiel. Trotz der vielen Unterbrechungen durch u.a. unnötige Fouls, ein insgesamt faires Match. Verantwortlich hierfür war auch die streng geführte Linie des Referees, welchem man für seine Leistung an dieser Stelle ein Lob aussprechen muss. Zum Spiel: In der Anfangsphase presste der SV und die Jungs vom SCL bekamen dadurch nie wirklich Ruhe ins Spiel. Viele Fehlpässe, schwaches Zweikampfverhalten, Schläfrigkeit und auch ein wenig Nervosität prägten hier das Spiel der Heimmannschaft. Durch einen Freistoß über die rechte Seite ging der SV folgerichtig und verdient mit 1:0 in Führung. Im Laufe der ersten Halbzeit aber kam man langsam immer besser ins Spiel. Mit hohem Gegenpressing erkämpfte man sich Bälle, hielt diese länger in den eigenen Reihen und konnte so Ball und Gegner mehr und mehr laufen lassen. Auch wurden vermehrt Angriffe über die Flügel gestartet. Hierdurch entstand nach einer Ecke der verdiente 1:1 Ausgleichstreffer, mit dem es auch in Pause ging. Die zweite Halbzeit gehörte im Wesentlichen dem SC Lennetal. Sobald der Gegner mal einen Konter einleiten wollte, kam es immer wieder zu starken Defensivleistungen des SCL´s, der diese Aktionen unmittelbar vor dem eigenen Gehäuse unterbinden konnte. Ein Überraschungsmoment nach einem lang getretenen Freistoß, eine perfekte Ballannahme und Abschluss brachte dem SCL in der 60. Spielminute die nicht unverdiente Führung zum 2:1. Das Bild änderte sich allerdings nicht. Die Jungs des SC Lennetal pressten hoch und gewannen dadurch oft Bälle. Leider verpasste man auf 3:1 zu erhöhen. Es fehlte aber auch an der finalen Durchschlagskraft und Konzentration, das Tor zu erzielen. Zum Ende hin drückte der SV auf den Ausgleich. Und den gab es durch einen berechtigten Elfmeter. Ein zu ungestümer Zweikampf im Sechzehner brachte den Gegner zu Fall, wodurch dieser, praktisch mit dem Schlusspfiff, noch ausgleichen konnte. Ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften am Ende zufrieden sein können.

Langsam neigt sich die Saison dem Ende zu. Am kommenden Sonntagnachmittag steht der letzte Spieltag der Saison an. Dann geht es noch einmal auswärts zum FC Remblinghausen II, bei dem man die Saison mit 3 Punkten im Gepäck beenden möchte.

Tore: Lars Hermes, Luca Lorenz Müller

Hinten pfui, vorne pfui – Die verdiente Niederlage

Gegen das Tabellenschlusslicht der SG Wennemen/Olpe war man der festen Überzeugung, dass es drei Punkte geben würde. Einstellung, Konzentration, Taktik und Wille fehlten an diesem Tag jedoch. Angereist mit einem dünnen Kader stellte sich die Mannschaft des SCL fast von ganz allein auf. Somit stand die Defensive in dieser Konstellation auch das erste Mal zusammen auf dem Platz. Durch einen schläfrigen Beginn gehörte die Anfangsphase der Heimmannschaft. Hierbei hatte die SG zwar wenige, aber sehr gefährliche Möglichkeiten, die sie nicht zur Führung unterbringen konnten. Unmittelbar darauf fand der SC Lennetal dann besser ins Spiel, nahm die Zweikämpfe im Mittelfeld an und erspielte sich erste Chancen. Die Durchschlagkraft zum Torerfolg fehlte hier aber immer wieder. Mitte der 1. Halbzeit dann ein guter Angriff über rechts. Ein Sololauf bis auf die Grundlinie und ein guter Abschluss aus dem Rückraum brachten die 1:0 Führung durch Louis Voss und sorgten zugleich für etwas mehr Ruhe und Sicherheit im Spiel. Das Ganze wurde Anfang der 2. Halbzeit aber schnell über den Haufen geworfen. Durch 2 Konter der Gäste geriet der SCL schnell ins Hintertreffen. In der Folge bekam der Gegner Überwasser und erspielte sich mittels weiterer Konter gute Torchancen heraus, sodass man noch höher hätte zurückliegen können. Mitte der 2. Halbzeit wurde das Spiel zudem sehr ruppig. Dies war auch der schlechten Leistung des Referees geschuldet. Sowohl Ermahnungen als auch die richtige Kartenfarbe fehlten in der ein oder anderen Foulsituation. Spielentscheidend war dies für die Niederlage allerdings nicht mehr. Vielmehr der Wille, ein Tor zu erzielen und sich als Team gegen die Niederlage zu stemmen, fehlte an diesem Tag komplett. 

Mit dem FC Gartenstadt Meschede steht dem SCL am kommenden Wochenende ein schwieriges Auswärtsspiel bevor, bei dem es gilt, ein ganz anderes Gesicht zu präsentieren, um diesen Gegner bezwingen zu können.

Tor: Louis Voss

Frühe Treffer ebnen den Heimsieg

Am 22. Spieltag ging es zu Hause gegen den FC Gleidorf/Holthausen. Eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel und ein Gegner, gegen den es beim letzten Aufeinandertreffen eine knappe und vor allem bittere Niederlage gab. Dieses Resultat ging es im Rückspiel aufzuarbeiten. Bereits in den ersten Minuten ließ sich erahnen, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird. Doch nach nicht einmal 10 Minuten stand es schon 2:0 für unsere Erste. Ein schnell herausgespielter Freistoß erbrachte einen Elfmeter, welcher souverän zum 1:0 verwandelt wurde. Das 2:0 resultierte sowohl durch einen Patzer des Gästekeepers als auch durch eine eintrainierte Standardvariante.  Die ersten 20 Min. gehörten komplett dem SCL. Erst, als man einen Gang runterfuhr, kam auch der Gegner zu Möglichkeiten. Glücklicherweise konnte dieser jedoch nichts Zählbares herausholen. In der 2.Halbzeit drückte Gleidorf/Holthausen weiter auf den Anschlusstreffer, der in der 70. Min folgerichtig fiel. Dabei rückte der SCL mit zu vielen Spielern nach vorne und lief in einen Konter, der dem FC den Anschlusstreffer brachte. Mehr aber sollte bei den Gästen nicht herausspringen. Der SCL fightete bis zur letzten Sekunde und konnte dadurch auch einen nicht unverdienten Heimsieg einfahren.

Am kommenden Wochenende geht es auswärts zum Tabellenschlusslicht, der SG Wennemen/Olpe.

Tore: Dennis Nolte, Louis Voss

Auswärtssieg beim Titelaspiranten

Eine ganz starke Teamleistung beschert dem SCL 1 bei schönstem Fußballwetter einen nicht unverdienten Auswärtssieg. Wie bereits in der vergangenen Woche trat man arg ersatzgeschwächt gegen die Heimstarke Zweitvertretung des FC Arpe/Wormbach an. Man konzentrierte sich vorerst auf eine kompakte Defensive. Arpe drückte von Anfang an auf den Führungstreffer. Diesen wusste die Jungs vom SCL aber zu verhindern. Am heutigen Tag hielt die Defensive von Lukas, Jan, Andre und Fabi V. stand und man ließ aus dem Spiel heraus kaum nennenswerte Chancen zu. Einzig ein gefährlicher Freistoß verbuchte der Gegner in der ersten Halbzeit. Der SCL hingegen lauerte immer wieder. Mit schnellen Tempovorstößen überspielte man die Arper Hintermannschaft. Das 0:1 resultierte aus einem solchen Konter, der daraus entstandenen Ecke und der glücklichen Hilfe des Pfostens. Das 0:2 ist keine große Beschreibung wert. Der Schiedsrichter ließ das Spiel nach einem nicht geahndeten Handspiel weiterlaufen. Diese Aktion führte zu einem Treffer, was den Gegner zu Recht in Rage brachte. Das Ergebnis blieb allerdings gleich und damit ging es in die 2 Halbzeit. Dort änderte sich das Bild nicht. Arpe drückte, fand aber keine Lücke. Das Spiel plätscherte so dahin. Doch ein verlängerter Freistoß aus dem Halbfeld und eine darauffolgende Direktabnahme brachte die 0:3 Führung für den SCL. Das 1:3 entstand aus dem Gewühl heraus, änderte am Spiel und dessen Verlauf aber nichts mehr. Großes Lob an die gesamte Mannschaft. Ein besonderes Lob geht auch an die Jungs der Zweiten vom SC Lennetal, die kurzfristig und ohne großartig zu zögern ausgeholfen und genauso stark aufgespielt haben! 

Am kommenden Sonntag geht es nach Ostwig zur SG Ostwig-Nuttlar/Valmetal II. Ein Gegner der aktuell eine starke Rückrunde spielt.

Tore: Marcel Sander, Marvin Falke und Costantino Ruggio

Bittere Punkteteilung

Am 20. Spieltag der Saison ging es im Heimspiel gegen die Zweitvertretung vom FC Fleckenberg/Grafschaft04. Dabei war der SCL von Beginn an höchst konzentriert und suchte den direkten Weg in Richtung Tor der Gäste. Durch hohes Pressing setzte man den Gegner früh unter Druck, gewann dadurch viele Bälle und erspielte sich erste Möglichkeiten. Bereits in der 11. Spielminute gelang nach einem Freistoß über die linke Seite das frühe 1:0. Auch die Defensive unserer Ersten stand bis zu diesem Zeitpunkt sehr gut und verhinderte mehrfach Vorstöße des Gegners, der oft nur mit langen Bällen agierte. Doch nach einer kleinen Unaufmerksamkeit nach einem Eckball/Freistoß, rutschte der Ball durch die Verteidigung hindurch und schlug im eigenen Gehäuse zum 1:1 Ausgleich ein. Der SCL reagierte jedoch stark und fand nur kurze Zeit später die passende Antwort. Nach einem langen Ball in die Spitze und einem Flachpass in den Rückraum, bot sich viel Platz, der in der 27. Spielminute zur verdienten 2:1 Führung des SCL genutzt wurde. Auch in der zweiten Halbzeit boten sich einige Chancen, um die Führung weiter auszubauen und den Heimsieg zu sichern. Allerdings wurden diese nach einem vermeintlichen Ausball sowie einem Offensivfoul zurückgepfiffen. Gegen Ende der Partie fehlten dem SCL allmählich die Kräfte, was auch an den vielen angeschlagenen und verletzten Spielern lag. Trotz mehrfachem Wechselwunsch, der dem Schiedsrichter geäußert, aber von diesem nicht ermöglicht wurde, musste man dann in der 89. Spielminute doch noch das 2:2 hinnehmen. Ein Endergebnis, mit dem man aufgrund der dünnen Besetzung zufrieden sein kann.

Am Karsamstag geht es dann erneut in ein Nachholspiel zum derzeitigen Tabellenzweiten, dem FC Arpe/Wormbach II, der in dieser Saison nur wenig Punkte liegen ließ. Doch mit dem gleichen Einsatz und Engagement ist auch in diesem Spiel alles möglich.

Tore: Luca Müller (2)

SCL mit 3 Punkten im Nachholspiel

Am vergangenen Freitagabend trat unsere Erste vor heimischer Kulisse im Nachholspiel gegen die SG Elpe/Andreasberg an. In einer insgesamt sehr schwachen ersten Halbzeit versuchte man den Ball zunächst schnell laufen zu lassen, wobei viele Fehlpässe entstanden, die der Gegner jedoch nicht für sich nutzen konnte.  Insgesamt ereigneten sich auf beiden Seiten nur wenig Torchancen. Dennoch bekam der SCL nach schöner Direktkombination über die Außenbahn die Möglichkeit, das 1:0 zu erzielen, ließ diese Chance aber zunächst liegen. Da die Defensive des SCL geschickt agierte, konnte auch der Gegner aus Elpe nur selten Gefahr ausstrahlen und blieb in der ersten Halbzeit fast ohne nennenswerten Abschluss, sodass der Schiedsrichter beide Teams mit einem 0:0 Unentschieden zurück in die Kabinen schickte. In der zweiten Halbzeit jedoch zeigte das Team von Trainer Ruggio ein ganz anderes Gesicht, wirkte in vielerlei Hinsicht frischer und schoss so in der 58. Minute per Distanzschuss das 1:0. Die Gäste hatten dem Führungstreffer der Heimmannschaft nicht mehr viel entgegenzusetzen, versuchten offensiver zu werden, wurden jedoch immer wieder von einer aufmerksamen Hintermannschaft des SCL zurückgewiesen. In der Folge entstanden viele Torchancen für den SCL, von denen zwei weitere in der 79. und in der 84. Minute in den Maschen landeten und für den verdienten 3:0 Endstand sorgten. Eine insgesamt sehr faire Partie, mit einer sehr schwachen Leistung von beiden Teams in den ersten 45. Minuten und einer starken Reaktion des SCL in Hälfte zwei.

Bereits am heutigen Sonntag geht es dann in einem weiteren Heimspiel gegen die Zweitvertretung des FC Fleckenberg/Grafschaft04. Beim direkten Konkurrenten ist von Beginn an höchste Konzentration gefragt.

Tore: Marvin Falke, Marvin Bücker (2)

Mit starker Moral zur verdienten Punkteteilung

Unter Flutlicht ging es zum Nachholspiel gegen den FC Mezopotamya Meschede e.V.. Das Spiel wurde trotz schlechter Wetterverhältnisse und immer stärkerem Schneefall angepfiffen. In der ersten Halbzeit spielte man schönen Fußball, setzte den Gegner frühzeitig unter Druck und ließ ihn so nicht ins Spiel kommen. Mezo‘ agierte oft nur mit langen Bällen. Der SCL spielte sich hingegen immer wieder Torchancen heraus, indem man Gegner und Ball laufen ließ. Nicht gerade unverdient ging man dadurch auch in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Durch geschlossenes Pressing konnte der Ball im Mittelfeld erobert werden, woraufhin es durch einen langen Pass in die Spitze zu einem 1 vs. 1 kam, bei dem der Torwart das Nachsehen hatte. Eine starke Teamleistung des SCL in den ersten 45 Minuten. In der zweiten Hälfte hingegen verlor man mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. In einer schläfrigen Anfangsphase genügten dem FC Mezopotamya Meschede die ersten 15 Minuten, um aus zwei Stellungsfehlern zwei Treffer zu erzielen. Nach diesem 2:1 Rückstand wurde das Spiel von Minute zu Minute härter, wobei der Gegner mit körperlich und verbal aggressivem Verhalten auffiel und dafür sorgte, dass der SCL nicht zurück ins Spiel finden konnte. Gegen Ende des Spiels drückte man allerdings noch einmal auf den Ausgleich, wodurch für den Gegner viele Lücken entstanden. Die Abwehr um Keeper Linke konnte diese Situationen jedoch erfolgreich abwehren. In der Schlussphase gab es noch einmal viele Standardsituationen, wovon eine schnell ausgeführte Ecke schließlich zum verdienten 2:2 Endstand führte. Aufgrund der gegebenen Umstände, die vor allem den Platz und das Wetter betreffen, kann man mit diesem Resultat sehr zufrieden sein. Bereits am kommenden Freitagabend geht es dann vor heimischer Kulisse im Nachholspiel gegen die SG Elpe/Andreasberg.  

Tore: Steffen Wehlt, Costantino Ruggio

Knapper Heimsieg trotz schlechter Leistung

An diesem Sonntag traf unsere Erste auf die Zweitvertretung der SG Reiste/Wenholthausen. Dabei konnte der SCLnicht annähernd an die Leistung von der Vorwoche anknüpfen. Wille, Einsatz, Leidenschaft, Lust, … all dies fehlte an diesem Tag. Da man zu oft einen Schritt zu spät am Gegner war, verhalf man sich mit unnötigen Fouls, die den Spielfluss unterbindeten. Die wenigen (Konter-) Chancen, die sich dem SCL erübrigten, verliefen oft im Sande. In einer etwas besseren, 10-15 minütigen Phase innerhalb der ersten Halbzeit, brachten zwei Standardgelegenheiten die Möglichkeit zur Führung. Diese konnten aber nicht wahrgenommen werden. In der 32. Spielminute konnte dann aber ein Konter ausgenutzt werden. Ein erfolgreicher Alleingang über die gesamte gegnerische Hälfte erbrachte die 1:0 Führung. Ruhe im Spiel entstand dadurch aber nicht. Hinzu kamen einige Fehlentscheidungen und das fehlende Feingefühl des Schiedsrichters, die das ohnehin schon zähe Spiel sehr hitzig machten. Glücklicherweise schaffte es der Gegner am Ende nicht, eine seiner Chancen im Tor unterzubringen, sodass der Ausgleichstreffer der Spielvereinigung ausblieb und wir den zweiten Sieg ohne Gegentreffer einfahren konnten. Diese Leistung sollte schnellstmöglich bei Seite gelegt werden. Denn schon am kommenden Freitagabend ist der FC Remblinghausen II zu Gast. Eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel, die uns mindestens genau so viel abverlangen wird, wie der heutige Gegner. 

Gelungener Auftakt des SCL ins neue Jahr

Mit neuem Schwung nach einer durchwachsenen Vorbereitung ging es ins Nachholspiel gegen den bis dato ungeschlagenen Aufstiegsaspiranten TuS Antfeld. Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem beide Mannschaften den direkten Weg nach vorne suchten. Schnell, direkt und ohne Schnörkel versuchten beide Teams Torchancen zu erspielen. Dabei agierte die SCL-Defensive taktisch clever und der Gegner wurde mit einer geschlossenen Teamleistung direkt beim Spielaufbau gestört und unter Druck gesetzt.

Der engagierte Auftritt des SCL wurde schließlich mit einem Doppelschlag in der 20. und 25. Spielminute belohnt. Mit gutem Kombinationsspiel und einem guten Auge für die offenen Lücken, erspielte der SCL sich eine komfortable 2-0 Führung. Zur zweiten Halbzeit erhöhte der Gegner der Druck, stellte im System um und drückte den SCL tiefer in die eigene Hälfte. Ohne dabei jedoch zwingende Torchancen zu produzieren. Mit ein bisschen Glück, einem gut aufgelegtem Torwart und einer starken Teamleistung über das gesamte Spiel schaffte der SCL es, die wenigen gefährlichen Torchancen vom Gegner abzuwehren. In der Schlussphase gelang sogar noch, mit freundlicher Unterstützung der TuS Defensive, durch einen Distanzschuss ein weiterer Treffer zum 3:0 Endstand.

Insgesamt geht der Sieg in Ordnung, auch wenn der Gegner in Halbzeit 2 auf einen Treffer gedrängt hat.
Mitzunehmen ist, dass wir durch eine engagierte Teamleistung vom Torwart bis zu den Auswechselspielern den TuS Antfeld mehr als Paroli geboten haben und damit ein kleines Ausrufezeichen zum Jahresauftakt gesetzt haben. 

Am kommenden Sonntag erwarten der 1. SCL den SG Reiste/Wenholthausen II.
Tore: Marcel Sander, Rene Müller, Louis Voss

Zweite verliert gegen Spitzenreiter

Die Zweite kam schwer ins Spiel und kassierte bereits in der 10. Minute das 0:1. Danach fand man allmählich besser in die Partie und hatte Chancen zum Ausgleich, bis Berge kurz vor der Halbzeit (45.) auf 0:2 erhöhte. Direkt im Gegenzug wurde Fabian rechts geschickt und legte quer auf Julius der mit dem Halbzeitpfiff auf 1:2 (45.+1) verkürzte.

Direkt nach der Halbzeit (48.) fing Justus einen Ball im Mittelfeld ab und schloss direkt ab, der zu weit vorm Tor stehende Torwart kam an den langen Ball nicht mehr ran und konnte den Ausgleich nicht verhindern. Kurz darauf konnte der Gegner durch einen Konter erneut in Führung gehen (52.). Nur 6 Min. später verwandelte Berge einen Freistoß direkt zum 2:4 Endstand.

Phasenweise konnte man mit dem Spitzenreiter mithalten doch zu viele Unkonzentriertheiten und Ungenauigkeiten führten zu der verdienten Niederlage.