Dritter Sieg in Folge

Auch gegen die Zweitvertretung der SG Reiste/Wenholthausen fuhr unsere Erste am vergangenen Freitagabend drei weitere Punkte ein. In einer insgesamt eher mäßigen ersten Halbzeit begann man mit sehr viel Tempo, setzte den Gegner früh unter Druck und ging somit in der 8. Spielminute durch Steffen Wehlt mit 1:0 in Führung. Unmittelbar nach dieser Führung musste man aufgrund von einem folgeschweren Fehler und einem Elfmeter jedoch zwei Gegentreffer hinnehmen. So drehte Reiste das Spiel binnen 4 Minuten. Es fehlte daraufhin das nötige Selbstvertrauen, weshalb der SCL zunächst leichte Schwierigkeiten mit dem Tabellenschlusslicht der Liga hatte. Doch kurz vor der Halbzeit gelang Benjamin Graeve nach einer genauen Hereingabe und einem sicheren Abschluss noch der wichtige Ausgleichstreffer. In der zweiten Hälfte übernahm man fortan die Spielkontrolle und ging durch einen sehenswerten Doppelpack von Louis Voss verdient mit 4:2 in Führung. Der Gegner aus Reiste hatte dem nicht mehr viel entgegenzusetzen, der SCL hingegen ließ weitere Chancen liegen, sodass es bei diesem Resultat blieb.

Das nächste Auswärtsspiel erwartet den SC Lennetal mit dem FC Mezopotamya e.V. Meschede. Anstoß ist am Freitag um 19:00 Uhr.

Tore: Steffen Wehlt, Benjamin Graeve, Louis Voss (2)

Knapper Sieg beim TV

Am vergangenen Freitagabend spielte unsere Erste auswärts gegen die Zweitvertretung des TV Fredeburg. Mit viel Selbstvertrauen aus den letzten Partien startete man zuversichtlich beim A-Liga-Absteiger. Doch der Gegner stand tief. So war es zunächst schwierig, den Ball bis in den gegnerischen Sechzehner zu spielen und zu Abschlüssen zu kommen. In der 10. Spielminute geriet man dann aufgrund eines technischen Fehlers sowie eines Stellungsfehlers im Rahmen eines Konters mit 1:0 ins Hintertreffen. Doch mit dem ersten Torabschluss des SCL erzielte Costantino Ruggio aus der Distanz per Traumtor den Ausgleich und stellte den alten Abstand prompt wieder her. Erst in der zweiten Hälfte bot sich dem SC Lennetal dann mehr Platz. In der 47. Minute war es Leon Weisheit, der nach einer Hereingabe die 2:1 Führung für unsere Erste markierte. Diese knappe Führung verteidigte man bis zum Abpfiff, wobei es auf beiden Seiten noch gute Chancen gab.

Am Freitagabend kommt mit der SG Reiste/Wenholthausen II das Tabellenschlusslicht zum SCL.

Tore: Costantino Ruggio, Leon Weisheit

Gerechtes Remis

Bei sonnigem Wetter ging es am Sonntag gegen die Zweitvertretung des FC Arpe-Wormbach. Dabei kam man nicht über ein 0:0 hinaus. In einer eher mäßigen ersten Halbzeit verwaltete man lediglich das Spiel, ohne am gegnerischen Sechzehner wirklich Gefahr auszustrahlen. Auch der Gastgeber kam nicht zu nennenswerten Chancen, sodass das Spiel dahinplätscherte. In der zweiten Halbzeit spielte man dann etwas besser auf.  So kam man auch zu ersten Torabschlüssen, die immer gefährlicher wurden. Die letzte Durchschlagskraft fehlte allerdings. Dies zeigte sich auch anhand von zwei Topchancen, bei denen man im eins gegen eins am Torwart scheiterte. Auch der FC Arpe-Wormbach II vergab aussichtsreiche Chancen, sodass am Ende beide Teams den Sieg verpassten und das Spiel gerecht unentschieden endete.

Am Sonntag spielt der SCL dann zuhause gegen die SG Elpe/Andreasberg, die in den letzten drei Partien lediglich einen Punkt ergattern konnte und auf Tabellenplatz 14 steht.

Niederlage gegen Dorlar

In einem hitzigen Spiel verlor unsere Erste am Mittwochabend gegen die Gäste des SV Dorlar-Sellinghausen. Diese fielen im Spiel besonders durch ihre aggressive und harte Spielweise auf, die dazu führte, dass das Spiel mehrmals unterbrochen werden musste. Doch leider hat auch der Schiedsrichter es nicht geschafft, die Gemüter zu beruhigen und Spieler oder Betreuer des Platzes zu verweisen. Auffällig war auch der Trainer des SV, der Spieler des SCLs provozierte und sie minutenlang beschimpfte.

Zum Spiel: In einem temporeichen Spiel startete Lennetal mutig und hätte in den ersten Minuten der Partie in Führung gehen können. Nach 30 Minuten musste das Spiel dann aufgrund einer Verletzung für längere Zeit unterbrochen werden. Auch nach dieser Pause kamen beide Teams gut ins Spiel, es blieb allerdings beim 0:0 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit wurde es dann sehr intensiv und ruppig. Große Chancen blieben Mangelware. Doch durch eine Unachtsamkeit in den Abwehrreihen konnte der SV in der 73. Minute das 1:0 erzielen. Auch nach diesem Treffer wurde das Spiel immer hitziger. Dem SCL gelang dabei nicht mehr der Ausgleich. Dorlar hingegen erhöhte kurz vor Ende der Partie auf 2:0.

Nun ist der Fokus bereits auf das kommende Auswärtsspiel gegen den FC Arpe-Wormbach II gerichtet.

Klatsche beim ersten Auswärtsspiel

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt folgt eine derbe Klatsche bei der Reserve der SG aus Bödefeld. In einer schläfrigen Anfangsphase geriet man verdient mit 2:0 in Rückstand. Über 90 Minuten schaffte man es nicht, das Spiel an sich zu reißen und ließ zudem einige Möglichkeiten liegen. Die SG hingegen bewies Zielstrebigkeit und nutzte ihre Chancen eiskalt. Folgenschwer stand es nach 45 Minuten bereits 3:0 für den Gegner. Auch in Hälfte zwei fehlte dem SCL an Willen und Konzentration und so erhöhte die SG nach der Halbzeit auf 5:0. Lediglich der Ehrentreffer gelang dem SCL, bevor Bödefeld den 6:1 Endstand markierte.

Ein Tag, den es schnell abzuhaken gilt, denn bereits am Mittwoch gastiert mit dem SV Dorlar-Sellinghausen der nächste A-Liga-Absteiger beim SCL.

Tore: Steffen Wehlt

Dreier zum Saisonauftakt

Nach einer sehr guten Vorbereitung ging es zum Saisonstart im Heimspiel gegen den SC Kückelheim/Salwey, der mit insgesamt 19 Punkten in der vorherigen Saison aus der A-Liga West abgestiegen ist. Bei bestem Fußballwetter und vor zahlreicher Kulisse war der SCL von Beginn an die bessere Mannschaft, schaffte es durch gutes Kombinationsspiel und teils hohem Pressing Ball und Gegner laufen zu lassen und kam so zu ersten Möglichkeiten. Hinten ließ man hingegen aufgrund einer guten Defensivarbeit nur wenig zu. In der 14 Spielminute netzte Marvin Bücker zum verdienten 1:0 ein. Doch nach diesem frühen Führungstreffer schaltete man einen Gang runter und verwaltete das Spiel zunächst. Erst zu Beginn der zweiten Hälfte legte die Elf von Trainer Ruggio wieder etwas zu und behielt die Oberhand. Dabei kam der SCL zu zahlreichen weiteren Möglichkeiten, um auf 2:0 zu erhöhen, ließ diese aber liegen. So blieb es trotz Dominanz bis zum Ende der Partie spannend, bis Hannes Voss in seinem Debüt in der 75. Spielminute zum 2:0 einschob. Dennoch gelang dem Gegner noch der Anschlusstreffer, der erneut Hoffnung schöpfte, die Costantino Ruggio in der Schlussminute zunichtemachte. 3:1 der Endstand.

Mit Selbstvertrauen im Gepäck geht es am zweiten Spieltag zur SG Bödefeld/Henne-Rartal II.

Tore: Marvin Bücker, Hannes Voss, Costantino Ruggio

Start der Saisonvorbereitung

Bereits am vergangenen Freitag, den 01.07.2022 ist unsere erste Mannschaft in die Vorbereitung für die kommende Saison gestartet. Die erste Phase der Saisonvorbereitung wird von unserem Co-Trainer Sebastian Dohle geleitet, bis Costantino Ruggio aus dem wohlverdienten Sommerurlaub zurückkehrt. Die Spielgemeinschaft Lennetal II / Obersorpe startet am 08.07 mit der Vorstellung des Trainerteams um Tim Ruhnau und Martin Steinberg in die Vorbereitung.

In der Zeit bis zum ersten Liga-Match am 14. August gilt es nun für beide Mannschaften sich eine gute Grundlage für die kommende Saison zu erarbeiten. Die Termine der offiziellen Testspiele finden sich auf unserer Fussball.de Seite.
https://www.fussball.de/verein/sc-lennetal-ev-westfalen

Gerechte Punkteverteilung

Im Stadtderby gegen die Zweitvertretung des SV Schmallenberg/Fredeburg war es von Anfang an ein hitziges Spiel. Trotz der vielen Unterbrechungen durch u.a. unnötige Fouls, ein insgesamt faires Match. Verantwortlich hierfür war auch die streng geführte Linie des Referees, welchem man für seine Leistung an dieser Stelle ein Lob aussprechen muss. Zum Spiel: In der Anfangsphase presste der SV und die Jungs vom SCL bekamen dadurch nie wirklich Ruhe ins Spiel. Viele Fehlpässe, schwaches Zweikampfverhalten, Schläfrigkeit und auch ein wenig Nervosität prägten hier das Spiel der Heimmannschaft. Durch einen Freistoß über die rechte Seite ging der SV folgerichtig und verdient mit 1:0 in Führung. Im Laufe der ersten Halbzeit aber kam man langsam immer besser ins Spiel. Mit hohem Gegenpressing erkämpfte man sich Bälle, hielt diese länger in den eigenen Reihen und konnte so Ball und Gegner mehr und mehr laufen lassen. Auch wurden vermehrt Angriffe über die Flügel gestartet. Hierdurch entstand nach einer Ecke der verdiente 1:1 Ausgleichstreffer, mit dem es auch in Pause ging. Die zweite Halbzeit gehörte im Wesentlichen dem SC Lennetal. Sobald der Gegner mal einen Konter einleiten wollte, kam es immer wieder zu starken Defensivleistungen des SCL´s, der diese Aktionen unmittelbar vor dem eigenen Gehäuse unterbinden konnte. Ein Überraschungsmoment nach einem lang getretenen Freistoß, eine perfekte Ballannahme und Abschluss brachte dem SCL in der 60. Spielminute die nicht unverdiente Führung zum 2:1. Das Bild änderte sich allerdings nicht. Die Jungs des SC Lennetal pressten hoch und gewannen dadurch oft Bälle. Leider verpasste man auf 3:1 zu erhöhen. Es fehlte aber auch an der finalen Durchschlagskraft und Konzentration, das Tor zu erzielen. Zum Ende hin drückte der SV auf den Ausgleich. Und den gab es durch einen berechtigten Elfmeter. Ein zu ungestümer Zweikampf im Sechzehner brachte den Gegner zu Fall, wodurch dieser, praktisch mit dem Schlusspfiff, noch ausgleichen konnte. Ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften am Ende zufrieden sein können.

Langsam neigt sich die Saison dem Ende zu. Am kommenden Sonntagnachmittag steht der letzte Spieltag der Saison an. Dann geht es noch einmal auswärts zum FC Remblinghausen II, bei dem man die Saison mit 3 Punkten im Gepäck beenden möchte.

Tore: Lars Hermes, Luca Lorenz Müller

Hinten pfui, vorne pfui – Die verdiente Niederlage

Gegen das Tabellenschlusslicht der SG Wennemen/Olpe war man der festen Überzeugung, dass es drei Punkte geben würde. Einstellung, Konzentration, Taktik und Wille fehlten an diesem Tag jedoch. Angereist mit einem dünnen Kader stellte sich die Mannschaft des SCL fast von ganz allein auf. Somit stand die Defensive in dieser Konstellation auch das erste Mal zusammen auf dem Platz. Durch einen schläfrigen Beginn gehörte die Anfangsphase der Heimmannschaft. Hierbei hatte die SG zwar wenige, aber sehr gefährliche Möglichkeiten, die sie nicht zur Führung unterbringen konnten. Unmittelbar darauf fand der SC Lennetal dann besser ins Spiel, nahm die Zweikämpfe im Mittelfeld an und erspielte sich erste Chancen. Die Durchschlagkraft zum Torerfolg fehlte hier aber immer wieder. Mitte der 1. Halbzeit dann ein guter Angriff über rechts. Ein Sololauf bis auf die Grundlinie und ein guter Abschluss aus dem Rückraum brachten die 1:0 Führung durch Louis Voss und sorgten zugleich für etwas mehr Ruhe und Sicherheit im Spiel. Das Ganze wurde Anfang der 2. Halbzeit aber schnell über den Haufen geworfen. Durch 2 Konter der Gäste geriet der SCL schnell ins Hintertreffen. In der Folge bekam der Gegner Überwasser und erspielte sich mittels weiterer Konter gute Torchancen heraus, sodass man noch höher hätte zurückliegen können. Mitte der 2. Halbzeit wurde das Spiel zudem sehr ruppig. Dies war auch der schlechten Leistung des Referees geschuldet. Sowohl Ermahnungen als auch die richtige Kartenfarbe fehlten in der ein oder anderen Foulsituation. Spielentscheidend war dies für die Niederlage allerdings nicht mehr. Vielmehr der Wille, ein Tor zu erzielen und sich als Team gegen die Niederlage zu stemmen, fehlte an diesem Tag komplett. 

Mit dem FC Gartenstadt Meschede steht dem SCL am kommenden Wochenende ein schwieriges Auswärtsspiel bevor, bei dem es gilt, ein ganz anderes Gesicht zu präsentieren, um diesen Gegner bezwingen zu können.

Tor: Louis Voss

Frühe Treffer ebnen den Heimsieg

Am 22. Spieltag ging es zu Hause gegen den FC Gleidorf/Holthausen. Eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel und ein Gegner, gegen den es beim letzten Aufeinandertreffen eine knappe und vor allem bittere Niederlage gab. Dieses Resultat ging es im Rückspiel aufzuarbeiten. Bereits in den ersten Minuten ließ sich erahnen, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird. Doch nach nicht einmal 10 Minuten stand es schon 2:0 für unsere Erste. Ein schnell herausgespielter Freistoß erbrachte einen Elfmeter, welcher souverän zum 1:0 verwandelt wurde. Das 2:0 resultierte sowohl durch einen Patzer des Gästekeepers als auch durch eine eintrainierte Standardvariante.  Die ersten 20 Min. gehörten komplett dem SCL. Erst, als man einen Gang runterfuhr, kam auch der Gegner zu Möglichkeiten. Glücklicherweise konnte dieser jedoch nichts Zählbares herausholen. In der 2.Halbzeit drückte Gleidorf/Holthausen weiter auf den Anschlusstreffer, der in der 70. Min folgerichtig fiel. Dabei rückte der SCL mit zu vielen Spielern nach vorne und lief in einen Konter, der dem FC den Anschlusstreffer brachte. Mehr aber sollte bei den Gästen nicht herausspringen. Der SCL fightete bis zur letzten Sekunde und konnte dadurch auch einen nicht unverdienten Heimsieg einfahren.

Am kommenden Wochenende geht es auswärts zum Tabellenschlusslicht, der SG Wennemen/Olpe.

Tore: Dennis Nolte, Louis Voss